Erkennst Du das Selbst, so erkennst Du die Illusion.

Wo kein Gemüt ist, da gibt es keine Welt, keine Maya und nichts anderes als dich Selbst.

Maya ist das Ego, das Ego ist das Gemüt, und das Gemüt ist alles, woran du denken und was du wahrnehmen kannst. Um dich vom Gemüt, vom Ego, von der Maya zu befreien, darfst du dich nicht mehr in Gedanken verwickeln lassen. Sei wie die Achse eines Wagens! Lass die Räder sich um dich drehen, aber bewege dich selbst nicht! Auch wenn die Räder noch so schnell rotieren, bleibt die Achse doch unbewegt. Erst wenn du fest in der absoluten Ruhe des Selbst gegründet bist, wirst du verstehen, dass Maya von der Unruhe des Gemüts hervorgerufen wird. Wenn du in totaler Stille als das Selbst verharrst, entsteht keine Illusion.

 

von Shri Annamalai Swami

Vom Ahnungslosen

Das Edelste

Unter den Steinen ist es der Diamant

Unter den Stoffen die Seide

Unter den Metalen ist es das Gold

Und unter den Lebewesen ist es der Mensch

Und in den Menschen ist es der Geist

Ich bin

Wenn Du dem Verschmelzen mit dem wahren „Ich“ nahe bist, spürst Du seine Ausstrahlung. Dieses „Ich“ ist die wahre Gestalt Gottes und sein erster und wahrer Name. Die Bewusstheit des „Ich bin“ ist das uranfängliche Mantra. Das Bewusstsein „Ich bin“ existiert und leuchtet immer, aber das Ego überschattet deine Bewusstheit des „Ich bin“ wie eine Mondfinsternis den Mond. Der Schatten auf dem Mond ist nur erkennbar, weil dahinter der Mond leuchtet. Ohne dieses Licht ist der Schatten der Finsternis nicht wahrnehmbar. Ebenso sind wir uns aufgrund des Lichts aus dem Selbst des Körpers, des Gemüts und der Welt bewusst, auch wenn diese unsere klare Sicht behindern. Wir sehen alles durch das Licht des Selbst.

The holy ghost and the kundalini energy are the same

C.G. Jung recognised the link between the Divine Feminine and the Eastern principle of Kundalini. He understood that the Kundalini was the representation of the Goddess within each of us. Is the Holy Ghost the Kundalini? Was the Kundalini a central principle in early mystic Christianity? Such an assumption would help us reinterpret many parts of the mainstream bible, for example; In the Gospel of John, Christ explains to the Pharisee Nicodemus, “ Verily I say unto thee, except a man be born of water and the spirit; he cannot enter the kingdom of God“, this second birth far from being a licence for so many born again Christian fundamentalists is something much more mystical and subtle in nature. To be „born of the water and the spirit“ describes the awakening of Kundalini. She is often described as a divine mother whose ascent within the spine of the seeker gives them rebirth into mystic/gnostic awareness, the ‚divine water‘ is its nourishing energy. The Kundalini enters the Sahasrara and there unites the seeker’s awareness with the self or spirit. This is described as a blissful, infinite experience of the kingdom of God within. Thus, Christ’s ‚born again‘ Christianity might actually refer to those Christians who have entered the realm of direct experience of divinity, in the state of self realisation.

Aus der Bhagavadgita

Ein dvija ist einer, der die heilige Brahmanen-Schnur trägt, wörtlich: einer, der zweimal geboren wurde. Einweihung in das Leben des Geistes ist das Ziel jeder Erziehung. Wir sind in die Welt der Natur geboren; unsere zweite Geburt führt in die Welt des Geistes; tad dvitiyam janma, mata savitri, pita tv acharya: Ein Individuum, als Kind der Natur geboren, wächst hinein in sein geistiges Menschentum und wird ein Kind des Lichtes.

Du musst ein zweites Mal geboren werden

Einer der führenden jüdischen Männer war Nikodemus; er gehörte zu den Pharisäern. Eines Nachts kam er zu Jesus und sagte zu ihm: »Wir wissen, dass Gott dich gesandt und dich als Lehrer bestätigt hat. Nur mit Gottes Hilfe kann jemand solche Taten vollbringen, wie du sie tust. «

Jesus antwortete: »Ich versichere dir: nur wer von neuem geboren ist, wird Gottes neue Welt zu sehen bekommen. «

»Wie kann ein erwachsener Mensch noch einmal geboren werden? « fragte Nikodemus. »Er kann doch nicht in den Leib seiner Mutter zurückkehren und ein zweites Mal auf die Welt kommen!«

»Jesus sagte: »Ich versichere dir: nur wer von Wasser und Geist geboren wird, kann in Gottes neue Welt hineinkommen. Was Menschen zur Welt bringen, ist und bleibt menschlich. Geistliches aber kann nur vom Geist Gottes geboren werden. Wundere dich nicht, wenn ich dir sage: Ihr müsst alle von neuem geboren werden. Der Wind weht, wo es ihm gefällt. Du hörst ihn nur rauschen, aber du weißt nicht, woher er kommt und wohin er geht. So ist es auch bei denen, die vom Geist geboren werden.«

»Wie Ist das möglich« fragt Nikodemus. «Jesus antwortete: »Du bist ein anerkannter Lehrer Israels und weißt das nicht “Ich will es dir ganz deutlich sagen: Wir sprechen über Dinge, die wir kennen, und machen Aussagen über das, was wir sehen. Aber keiner von euch ist bereit, auf unsere Aussage zu hören. Ihr glaubt mir ja schon nicht, wenn ich zu euch über irdische Dinge rede. Wie könnt ihr mir dann glauben, wenn ich über das rede, was im Himmel ist?

aus der Bibel